Ein harmonisches Mensch-Hund-Team, gebaut auf Bindung durch rassegerechte Haltung und Erziehung, Ernährung, Spiele und sinnvolle(!) Beschäftigung, medizinische Versorgung, hundegerechten Führungsqualitäten und soziale Kompetenz (social Support), Einteilung von lebensnotwendigen Ressourcen und Verständnis für die komplexe Kommunikation. Das wünsch ich mir für Sie und Ihren Gefährten.

Wenn Sie sich jetzt fragen, warum Ihr Schützling überhaupt eine “Erziehung” braucht?! Das mag an unserer Zivilisation liegen. Würden wir noch in Höhlen leben, würde Ihr Hund nicht Dauerbellen weil jemand an der Tür klingelt, müsste Ihr Hund sich nicht in einem Restaurant zu benehmen wissen, Sie müssten ihn auch nicht zurückrufen können weil er jagt oder ein Auto naht. Dann wäre das Zusammenleben insgesamt viel einfacher. Denn wir würden das tun, weswegen der Wolf zum Haustier gemacht wurde.

Im Training arbeiten wir mit Sichtzeichen - so genanntes Hands-off-Training - und schieben, zwicken oder manipulieren den Hund nicht manuell. Das “funktioniert” dank der feinen Kommunikation der Hunde ganz prima! Auch werden keine Hilfsmittel eingesetzt, denn ich möchte, dass die Hunde verstanden werden und nicht der Umgang mit Utensilien, die mechanisch auf den Hund einwirken ;-)